Rumpel Clique 1923
© 2017 Rumpel-Clique Basel
Text ausblenden

Unser Auftritt an der Fasnacht ist traditionell. Wir präsentieren uns mit Vortrab Requisit und Zeedel, Laterne, Pfeifer, Tambourmajor und Trommler. In der Regel sind wir zwischen 45 und 55 die aktiv an der Fasnacht mitmachen.

Etwa im September suchen wir ein Sujet, wobei jeder Rumpler seine Ideen einbringen kann. Die Sujetkommission sucht sich aus den Ideen einen Vorschlag heraus der optisch umsetzbar ist. Die Thematik des Sujets soll nie banal, aber durchaus kurios sein. Wie weit die Aktualität wichtig ist, ist Ansichtssache - ob politisch, ob gesellschaftlich. Die Cliquen-Mitglieder sollten sich identifizieren können. Ein Sujet kann auch eine Erfindung sein, eine Vision. Es sollte eindeutig und klar in der Aussage sein. Kein Mischsujet. Es sollte nicht nur auf den Künstler und auf den Zeedeldichter ausgerichtet sein. Interna als Sujet können gut sein - aber nicht jedes Jahr. Ein Sujet ist auch von der Cliquengrösse abhängig und sollte - muss Denkanstösse vermitteln, kritisch sein.

Am Herbschtässe wird das Sujet der Clique vorgestellt.

Die Produktion des Zuges ist abhängig vom Sujet. Je nach dem werden Kostüme und Larven von jedem Einzelnen hergestellt oder einheitlich durch Schneider und Larvenmacher.

Am Samstag vor der Fasnacht treffen sich die aktiven Rumpler in der Rumplerstube. Der Zeedel wird verlesen und alle angefallenen Kosten bezahlt. Alle Rechnungen werden vor dem Morgestraich bezahlt.

Am Sonntagabend ist Laternenvernissage mit der ganzen Rumplerfamilie im Rumplerhof und die Laterne wird an den Übernachtungsstandort gepfiffen.

Vor dem Morgestraich treffen wir uns mit Freunden und Familie in der Rumpelstube bei Määlsuppe, Kääs- und Ziibelewaije und em erschte Gleesli Wy.

Punggt vieri haissts „Morgestraich, vorwärts Marrrsch!“ - im Charivari.

Die Rumpler machen am Montag nicht am Cortège mit und sind bis zum frühen Nachmittag, trommelnd und pfeifend unterwegs.

Traditionell machen wir am Morgestraich und am Mittwochnachmittag Fasnacht. Dazwischen gibt es aber verschiedene freiwillige Aktivitäten. Am Montagabend gässle. Am Zyschtig ist am Nachmittag das Zyschtigszyygli mit Kindern unterwegs und am Abend gässle mer mit de Fraue vo Baiz zue Baiz. Am Mittwoch ist dann der grosse Cortège mit dem Rumpler-Sujetzug und dem Vorbeimarsch am Comité.

Die Rumpler kennen vier offizielle Anlässe: Fasnacht, Rumplerdaagig, Herbschtässe und Wiehnachtsfiir.

Die Rumplerdaagig – bei einer andern Clique heisst das Generalversammlung – ist jeweils am Samstag vor dem 2. Bummelsonntag. In festlichem Rahmen bei einem guten Essen wird Rückblick auf Fasnacht und Gesellschaftsjahr gehalten, über die Finanzlage orientiert, Kandidaten in die Clique aufgenommen. Am dritten Sonntag nach der Fasnacht gehen wir auf den Bummel. Jahrelang in Folge ins Elsass zu unseren Freunden nach Colmar.